Schmerz

Schmerzrezeptoren in unserem Körper leiten über Botenstoffe Schmerzwahrnehmungen an das zentrale Nervensystem, wo diese in mehreren Schmerzen verarbeitenden Hirnregionen verarbeitet werden. Dieser Schmerzverarbeitungsprozess kann durch psychische Einflüsse verstärkt werden
Schmerz ist nicht gleich Schmerz – akut oder chronisch, entzündlich, Dehnungsschmerz oder Kompressionsschmerz, Nervenschmerz, von Schmerzrezeptoren im Bewegungsapparat oder durch Erkrankung innerer Organe ausgelöst – unterschiedliche Schmerzursachen verlangen individuelle Therapieansätze.
Die genaue Schmerzanamnese bildet die Grundlage für die weiterführende Therapie.

Häufig ist eine medikamentöse, Muskel relaxierende oder antientzündliche Medikation zumindest für eine bestimmte Zeit notwendig.
Aber es gibt viele gut wirksame alternative Schmerz-Therapien, die ergänzend oder ausschließlich angewendet werden.
Teilweise werden sie von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Alternativen Schmerz-Therapien:

Wärme & Kälte

Die Lockerung von Muskelverhärtungen und der Abtransport von Entzündungsmediatoren (Botenstoffen), welche Schmerzrezeptoren in der chronisch verhärteten Muskultur aktivieren, wird durch Wärmeanwendungen verbessert. Klassische Wärmepflaster, Wärmflasche oder Bäder und Sauna können lindernd wirken.

Kälteanwendungen (Cold Packs, Spray, kalte Güsse) sind hilfreich bei entzündlichen Prozessen, Zerrungen und Verstauchungen, die mit Schwellungen oder Blutergüssen einhergehen.

Akupunktur

Ausführliche Informationen zum Thema Akupunktur finden Sie auf unserer Akupunkturseite.

Schröpfen

Schröpfen ist ein traditionsreiches Heilverfahren, das etwa gegen Verspannungen und Schmerzen wirkt. Bei der Anwendung werden Gläser so auf die Haut gesetzt, dass ein Unterdruck entsteht. Dadurch strömt verstärkt Blut in den geschröpften Bereich. Die Schröpfkopfmassage ist ein sehr tiefenwirksames Dehnungsverfahren bei muskulärem Schmerz.

Aku-Tape

Beim Aku-Tape wird wie beim Kinesio-Tape ein selbstklebendes Tape zur Behandlung auf der Haut und über Muskelgruppen angewandt. Das Kinesio-Tape arbeitet Dehnung und Hautverschiebung, wohin das Aku-Tape Grundlagen der Akupunktur und der TCM mitberücksichtigt.

Neural-Therapie

Bei der Neuraltherapie wird ein Lokalanästhetikum in so genannte Störfelder gespritzt (z. B. alte Narben).

Triggerpunkt-Infiltrationen

Ein niedrig konzentriertes Lokalanästhetikum wird in einen Triggerpunkt gespritzt. Die Behandlung muss manchmal häufiger wiederholt werden. Mögliche Nebenwirkungen sind allergische Reaktionen. Diese Methode darf nicht bei Gerinnungsstörungen, akuten Entzündungen und schwerer Herzkrankheit angewandt werden.

Kochsalz-Injektionen

Die Nervenendigungen werden durch eine Injektion mit Kochsalzlösung stimuliert. Auch das kann die Schmerzen lindern.

Transkutane elektrische Nervenstimulation (TENS)

Bei diesem Verfahren werden Elektroden aufgebracht und mit geringen Stromstärken und hohen Frequenzen (100 Herz) an Nervenendigungen, Trigger- oder Akupunkturpunkten oder Muskelgruppen stimuliert. Es ist nicht schmerzhaft und eignet sich gut für die Eigentherapie.

Entspannungsverfahren

Regelmäßiges autogenes Training kann ein tiefes Entspannungsgefühl auslösen und dadurch die Muskulatur lockern. Bei der progressiven Muskelentspannung nach Jacobsen erlernen Schmerzpatienten bestimmte Muskelgruppen zu entspannen.

Psychosomatik & Psychotherapie

Die Psyche kann an der Entstehung von Schmerzen und dem Schmerzempfinden maßgeblich beteiligt sein, denn Schmerz steht unter der Kontrolle des Großhirns und damit des menschlichen Bewusstseins. Psychologische Behandlungsverfahren können daher wichtiger Bestandteil einer Schmerztherapie sein.

Hypnose

Die Hypnose kann zu Schmerzverarbeitung vor allem auch bei psychosomatischen Schmerzen hilfreich sein.

Physiotherapie & Osteopathie

Bei medizinischer Indikation verordnen wir Krankengymnastik nach den Vorgaben der Heilmittel – Richtlinien.
Osteopathie Verordnungen erhalten Sie wahlweise auf Rezept und können diese nach Gepflogenheiten Ihrer Krankenkasse oftmals anteilig fördern lassen.

Kontakt

Friedensallee 43 | 22765 Hamburg
Sprechzeiten
Mo Di Mi Do Fr * und nach Vereinbarung
Anfahrt & Parken Praxis Dr. Gahlenbeck
Parkplätze befinden sich vor der Praxis Unsere Praxis ist barrierefrei
Auto Bus und Bahn

Wir machen Urlaub im August

In der Zeit vom 01.08.2024 bis zum 16.08.2024 ist die Praxis geschlossen.

In dringenden Notfällen vertritt uns Dr. med. Balfanz, Hohenzollernring 90,22765 Hamburg.

Tel: 040 390 2194

Notfallnummern finden Sie auf unserer Website unter Notdienste.

Wir wünschen schöne Ferien.